Rollerproduzenten der 50/60iger

Diese Seite ist im permanenten WORK IN PROGRESS. Und jede Hilfe gewollt.  Momentan sind wir ziemlich komplett mit österreichischen und deutschen Rollern. Italien und Co sind in Arbeit.

HERCULES
Deutschland
Hier ist der hersteller YAMAHA- Japan, verkauft wurde der Roller aber vom Hersteller (anderer Fahrzeuge) HERCULES, der anfang der 80er-jahre keinen eigenen Roller im Angebot hatte. Der Service wiederum lag bei den Yamaha-werkstätten, die heute davon nichts mehr wissen wollen ;-)) Dasselbe Modell gab es tatsächlich vor dieser Zeit auch bei Y. hieß dort aber BELUGA, in Resteuropa-außer Deutschland- wieder anders. daran kann man sehen, welch ein Meilenstein in der Geschichte der Roller das war- ein Schlüsselprodukt: der Weg in die moderne Zeit. aber das interessiert hier jetzt nicht.

HERCULES CV50 CITY

HERCULES HERCULES CV50 CITY

Baujahr: 81-89
Hubraum: 50

HERCULES HERCULES CV50 CITY 

Hubraum: 50
Höchstgeschwindigkeit: 45

der roller wurde zunächst ende der 70er jahre in japan von yamaha als beluga cv50- den 80er gab es auch- verkauft, aber so nie in deutschland angeboten. bis hercules ihn als tauschobjekt gegen fahrräder für nippons söhne in einer art gentlemans agreement auch in deutschland ab etwa 1982 /-83 anbieten durfte. ebenfalls in der 80 ccm-variante. er wurde etwa bis mitte/ ende der 80er jahre verkauft und gehörte zu dem modernsten, was die internationale rollerindustrie damals anbieten konnte, war quasi das nonplusultra unter den scootern.
auch, wenn er eigentlich kein echter hercules-roller war. die yamaha-schriftzüge wurden einfach durch solche von hercules einfach ersetzt oder damit überklebt. an stellen, wo man es nicht so sieht, wurden die yamahas auch einfach belassen. z.b. auf den felgen oder dem auspuff.
hier ein paar eckdaten:
zentralrohrrahmen mit treibsatzschwinge und geschobener kurzschwinge vorne. stabiler verchromter gepäckträger mit helmschloß , großes staufach hinter dem schutzschild- wahlweise abschließbar. mit bordwerzeugtasche. verwendung großflächiger abs-kunststoffteile für die heckverkleidung, das vordere schutzblech und das staufach. armaturen mit fahrtrichtungsanzeiger, fernlichtanzeiger und benzinuhr. ölmangelanzeige. blinkanlage. motor in der 50er-version zugelassen bis max. 45 km/h (regulär). e-starter. getrenntschmierung mit autolube-ölpumpe. vollautomatik: variomatik (wie ehedem beim daff). startautomatik mit unterdruckgesteuertem (automatik-)benzinhahn und automatisch zu-und abschaltendem separatem startvergaser im an den hauptvergaser angegossenem gehäuse. membraneinlass und kontaktlose cdi-zündanlage.

Anm. der Rollerweltler: Die hier angeführten Roller sind "vielleicht"nicht alle, nicht umfassend, und vorallem stimmt womöglich auch was nicht ganz zusammen. Aber so ist das halt 50 jahre danach.
Ach und PS: Sorry an an all jene bei denen ich die Bilder und Inhalte runtergezogen habe. Wenn euch was auffällt,
bitte schicken.

Achilles
Achilles
AMO
AMO
ASB
ASB
BERGER "Pünktchen"
BERGER "Pünktchen"
Binz
Binz
Boy
Boy
Compagnie Levante
Compagnie Levante
Delius
Delius
Dürkopp
Dürkopp
Falter Completta
Falter Completta
Falz
Falz
Fendt
Fendt
Ferbedo
Ferbedo
FF
FF
Gassmann
Gassmann
Göricke
Göricke
HERCULES
HERCULES
Herkules
Herkules
Hermann
Hermann
Hexe
Hexe
Hoffmann
Hoffmann
Horex
Horex
Hummel
Hummel
Kleinschnittger
Kleinschnittger
Kreidler
Kreidler
Krupp
Krupp
Mammut
Mammut
Mars
Mars
Meister
Meister
Messerschmitt
Messerschmitt
Morgan
Morgan
Mota
Mota
Mulus
Mulus
Postler
Postler
Progress
Progress
Rabeneich
Rabeneich
Rabeneick
Rabeneick
Riedel
Riedel
Schulze
Schulze
Schweppe
Schweppe
Sitta
Sitta
Troll
Troll
Vespa DEU: AUGSB., HOFFMANN & MESSERSCHMIDT
Vespa DEU: AUGSB., HOFFMANN & MESSERSCHMIDT
Victoria
Victoria
Walter Knapich & Co
Walter Knapich & Co
Zündapp
Zündapp
Link zur mokka.at